Press Releases

Die Neue Yale Staplerflotte Im Hause Condor Verbessert Die Logistik-infrastruktur Der Kanalinseln

 verlinken   Alle Beiträge
Bei Condor Logistics wurde eine neue Flotte Flurförderzeuge, bestehend aus 32 Yale 3-Rad- und 4-Rad-Elektro-Gegengewichtsstaplern der Typen VT und VL für das Entladen eingehender bzw. Beladen ausgehender Fahrzeuge in Betrieb genommen. Geliefert wurden diese von der Forkway Group.

Condor LogisticsDas vor über 60 Jahren als Speditions-/Logistikunternehmen für den RoRo-Verkehr zu den Kanalinseln gegründete Unternehmen bietet Frachtdienstleistungen von seinen Terminals in Portsmouth, den West Midlands, Jersey und Guernsey an. Für die Distribution zu den Kanalinseln betreibt das Unternehmen einen umfangreichen Fuhrpark an Aufliegern und LKW, darunter auch temperaturgeregelte Ausführungen sowie Sonder- und Spezialanfertigungen.

Kurz vor Ablauf der Vertragslaufzeit mit dem früheren Lieferanten von Flurförderzeugen forderte Paul Charlton, der als technischer Geschäftsführer von Condor Logistics für den Austausch der Flotte zuständig war, Angebote verschiedener Hersteller an.

Vor Vertragsabschluss mit einem Lieferanten erhielt Paul Charlton Gelegenheit zu einem Besuch im NMHG Produktionswerk in Craigavon in Irland. Charlton, der selbst aus dem Maschinenbau kommt, konnte sich dort persönlich mit den Ingenieuren unterhalten und die Montage der Gabelstapler in der Praxis erleben.

Charltons Kommentar hierzu: „Der Besuch in Craigavon war sehr aufschlussreich, speziell die im Werk eingesetzten Verfahren zur Qualitätssicherung sind bemerkenswert. Besonders beeindruckt hat mich die Tatsache, dass sich Dave Portway, als Vertriebsleiter bei Forkway zuständig für den Bereich Süd, Zeit nahm, unser Unternehmen kennenzulernen, um einen gründlichen Einblick in unsere Anforderungen an die Flotte der Flurförderzeuge zu gewinnen.“

Obwohl eine Erhöhung des Warenverkehrs zu den Inseln geplant ist, sind die 32 Elektro-Gegengewichtsstapler des Typs VT und VL, die vor Kurzem an die vier Standorte von Condor in Portsmouth, Solihull, Jersey und Guernsey ausgeliefert wurden, in der Lage, die 35 bisherigen Stapler zu ersetzen.

Condor versorgt die Kanalinseln mit allen wesentlichen und unwesentlichen Produkten. Dazu können neben Lebensmitteln und Getränken auch Sprengstoffe, Betäubungsmittel und Gefahrstoffe gehören. Zu den interessantesten Sendungen jüngerer Zeit gehörte ein Originalgemälde des Künstlers Lowry, Fackeln für die größte Sportveranstaltung des Jahres, Ersatzflugzeugmotoren und temporäre Container für den Einsatz während der Modernisierung des Flughafens von Guernsey. Die Condor Group befördert den Großteil der Güter, die von der Bevölkerung der Kanalinseln benötigt werden.

Condor Logistics 1Hierzu erläutert Paul Charlton: „Die Produkte von Yale haben als einzige alle unsere Anforderungen erfüllt und die Vertreter von Forkway vermittelten den Eindruck eines zuverlässigen Teams, von dessen herausragendem Service wir auch im Hinblick auf die regelmäßige Instandhaltung überzeugt waren.

Dass die Produkte mit Hochfrequenzladegeräten ausgerüstet sind, gewährleistet außerdem den optimalen Ladezustand der Batterien und verlängert die Einsatzzeiten der Stapler, was uns erhebliche wirtschaftliche Vorteile verschafft.“

Charlton weiter: „Rund 98 Prozent aller Güter, die von den Einwohnern von Jersey und Guernsey verbraucht oder benötigt werden, werden auf dem Seeweg transportiert und da wir für den Großteil der Sendungen zu den Inseln verantwortlich sind, war es wesentlich, dass auf die von uns spezifizierten Stapler Verlass ist.

Letztendlich kommt es bei einem Vertragsabschluss nicht auf eine eindrucksvolle Präsentation, sondern auf die Qualität des Produktes und die Professionalität der Menschen an, mit denen man tagtäglich zusammenarbeiten wird. Von der Qualität, mit der die Stapler von Yale gebaut werden, konnten wir uns selbst überzeugen. Die Modelle VT und VL hielten unserem kritischen Blick stand und auch die Professionalität des Teams von Forkway stach hervor. Wir sind mehr als glücklich mit unserer Wahl.“

Abschließend bemerkt Dave Portway von Forkway: „Das wir auf Grundlage der technischen Kompetenz von Yale ausgewählt wurden, freut uns sehr. Dies ist unser erster Auftrag von der Condor Group. Wir wissen, dass herausragender Kundendienst für das Unternehmen einen hohen Stellenwert besitzt ist und man dort Wert darauf legt, mit Partnern zusammen zu arbeiten, die dieselben Werte teilen. Daher ist diese Partnerschaft ein riesiger Gewinn für Forkway und Yale.“

Forkway arbeitet mit der Firma Briggs, dem exklusiven Yale Vertragshändler für das Vereinigte Königreich zusammen.