Press Releases

Warehouse-simulator Bietet Mehr Anschaulichkeit

 verlinken   Alle Beiträge
Der Yale Warehouse-Simulator ist ein besonders präzises Softwareprogramm, das Betreiber großer Warenläger als anspruchsvolle Beratungslösung schätzen werden.

Warehouse SimulatorDas kostenlose Yale Beratungskonzept sieht vor, dass die Lagertechnik-Spezialisten des Unternehmens in der Bestimmung der optimalen Lagergestaltung und der geeigneten Flurförderzeuge vornehmen. Das Programm nutzt dieselbe Simulations-„Maschine“, wie sie auch bei vielen großen europäischen Flughäfen, führenden Schienennetzunternehmen oder Blue-Chip-Gesellschaften zum Einsatz kommt. Es werden intelligente Algorithmen verwendet, um für jede Endanwendung einen Code zu schreiben, der den individuellen Anforderungen bis hin zum letzten Detail entspricht.

Mit der Eingabeschnittstelle werden die Bereiche selbst des größten Warenlagers in kleinste Bestandteile gestückelt: Sammelzonen, Park- und Bereitstellungsbereiche, die genaue Ausführung der Regale, Lagerflächen und der zu verwendende Fuhrpark. Es lassen sich diverse VDI-Daten in das Programm eingeben, wie etwa Daten zu Geschwindigkeiten, Energieverbrauch, Warenfluss sowie Kommissionier- und Lagerauffüllungssystemen.

Erst kürzlich wurde die Simulationssoftware eingesetzt, um die optimale Lagergestaltung und die zu verwendenden Flurförderzeuge in einem der größten Warenlager des Nahen Ostens zu ermitteln: in einer 35.000 m² großen Anlage in Dschabal Ali Süd (Dubai), die von Clarion Integrated Logistics Solutions betrieben wird.

Schon in der ersten Planungsphase wurde Yale gemeinsam mit SSI Schäfer in die Entwicklung eingebunden, als Clarion eine Antwort auf die Frage brauchte, wie viele Paletten im Rahmen der verfügbaren Fläche maximal gelagert und transportiert werden könnten. Zur Veranschaulichung der Möglichkeiten der Anlage wurde mit der Software gezeigt, wie die höchste Effizienz erreicht werden kann.

Bei Einsatz von sechs Yale Schmalgang-Hochhubkommissionierern (MTC) mit induktiver Führung, zusammen mit sechs Gegengewichtsstaplern konnte die Software nachweisen, dass bis zu 192 Paletten pro Stunde bewegt werden können. Innerhalb von drei Stunden wurde mit der Simulation festgestellt, dass es beim Kommissionieren zu einer Stauung kommen würde. So konnte Clarion nicht nur die eigenen Erfordernisse besser erkennen, sondern wurde auch darin bestärkt, dass Yale über die Sachkenntnis, Kompetenz und Produktreihen verfügt, die für die Bereitstellung der für Ihr Vorzeigelager idealen Flurförderzeuge erforderlich sein würden.

Die Präsentation des Simulationsprogramms ist einzigartig, da es ein realistisches Bild des Lagers anhand von Bildern des Gerätes vorgeschlagen kann. Hiermit kann dem Kunden die aktuelle oder die geplanten Anlagen in mit realistischen Bildern des Warenlagers gezeigt werden. Darüber hinaus werden Kommissionierbeispiele und weitere wichtige Details zu den alltäglichen Arbeiten eingebaut. Hierzu gehören Angaben über die jeweiligen Flurfördergeräte, die Geschwindigkeit, das Brems-, Hub- und Senkverhalten sowie weitere Leistungskriterien. Weitere Berücksichtigung bei der Simulation finden der Energieverbrauch und der Einfluss von Batteriewechsel und Ladezyklen auf die Mehrschichtergebnisse.

Warehouse Simulator 1Ron Farr, VNA and Warehouse Systems Manager bei Yale, erläutert: „Wir können präzise Ruhezeiten sowie parallel laufende Arbeiten, aber auch Stausituationen einarbeiten, die sich in den Gängen ergeben können. Nach der Eingabe aller Daten schreibt das Simulationsprogramm automatisch den individuellen Code. Auf diese Weise können Kunden kompetente Entscheidungen treffen. Sie können sehen, was in ihrem Lager passieren wird, wenn das Lager in Betrieb genommen wurde und alle Flurfördergeräte im Einsatz sind.

Das Schichtmustersystem ist intelligent genug, um Vertragsdetails wie beispielsweise Wartungsintervalle oder auch Nutzerlizenzen zu berücksichtigen.“

Es können nicht nur die Auslastung pro Stunde bzw. die KPIs für Wartungsverträge, sondern auch die Anzahl der bewegten Paletten und sogar die Anzahl der LKW, die über einen bestimmten Zeitraum zurücksetzen, angezeigt werden.

Mit den Algorithmen lassen sich saisonale Schwankungen, flexible Anordnungen, heterogene Fuhrparks und zusätzliche Bereitschaftsstapler berücksichtigen, wodurch anschauliche 3D- und 2D-Präsentation möglich werden.

Die Yale Flurförderzeuge werden von Briggs Equipment UK Ltd. geliefert – dem Yale exclusiv Händler in Großbritannien. Als einer der führenden Spezialisten für Flurförderzeuge verfügt Briggs Equipment über die nötige Kompetenz, um Kunden eine Lagerkomplettlösung zu bieten: angefangen von der Unterstützung bei der Planung eines neuen Warenlagers bis hin zur erfolgreichen Führung des Fuhrparks von Flurförderzeugen, die nach Inbetriebnahme des Lagers im Einsatz sind.

Mark Murfet, VNA and Warehouse Product Manager bei Briggs Equipment, ist sich sicher: „Wir wissen, wie wichtig es ist, die Kapazitäten eines Lagers möglichst vollständig auszuschöpfen und gleichzeitig sicherzustellen, dass der Betrieb der Anlage die maximale Leistung erreicht. In Zusammenarbeit mit Yale bieten wir bei Briggs unseren Kunden eine Beratungslösung, die wir als Teil unserer Geschäftsethik verstehen. Der Warehouse-Simulator von Yale bietet uns die Möglichkeit der Datenanalyse, wodurch wir die beste Lösung für unsere Kunden ermitteln können, die ihren individuellen Ansprüchen genügt – egal, wie komplex die Lagersituation auch sein mag.“