Press Releases

Yale Liefert Komplettlösung Für Vollbeschäftigten Bayrischen Lagerbetrieb

 verlinken   Alle Beiträge
Ein großes Vertriebsunternehmen für Reinigungs- und Hygieneartikel aus Süddeutschland hat sich an Yale Europe Materials Handling gewandt, um für seinen Lagerbetrieb eine Komplettlösung aus einer Hand zu erhalten, nachdem das Unternehmen auf ein größeres, speziell entwickeltes Betriebsgelände am Rande von Nürnberg umgezogen war. Im Rahmen dessen wurden dem Unternehmen zur Verstärkung der Staplerflotte mehrere neue Hochhubkommissionierer geliefert, um in diesem wettbewerbsintensiven Geschäft maximale Effizienz des Lagerbetriebs zu erreichen.
 
DurnerDie Durner GmbH & Co. KG wurde 1932 gegründet und ist im letzten Jahrzehnt stetig gewachsen, sodass das Unternehmen nun im historischen Nürnberg und Umland zu den führenden Lieferant in dieser Geschäftssparte gehört. Zu den Kunden gehören Schulen, Krankenhäuser, Industriebetriebe, Facility-Management-Unternehmen und Behörden. Dank des kontinuierlichen Wachstums konnte die Durner GmbH & Co. KG einen neuen Hauptsitz mit Lager (8000 qm), Büro- und Schulungsräumen (2000 qm) auf einer Fläche von ca. 26.000 m2 und einem neuen Ausstellungsraum mit 300 m2 beziehen.

Pro Tag werden an den Lade- und Empfangsstationen zwischen 400 und 600 Paletten bewegt, der Abholterminal wird sogar 24 Stunden am Tag betrieben, statt wie üblich nur in der Zeit zwischen 07:00 und 16:30.

Die Abläufe bei Durner sind zeitkritisch und komplex, mit über 10.000 Produktserien in 8.500 Palettenstellplätzen. Pünktliche Lieferungen sind das Markenzeichen des Unternehmens – um diesem Anspruch auch weiterhin gerecht zu werden, musste eine flexible Materialflusslösung entwickelt werden, damit die 34 Lagermitarbeiter weiterhin höchste Kundenzufriedenheit sicherstellen können.

Da das Unternehmen schon lange mit dem Yale Händler M + S Bauer GmbH zusammenarbeitet, wurde Yale auch angesprochen, um die ideale Lösung für das neue Lager zu entwickeln.

Sunhild Bauer-Signorotto, Geschäftsführerin der M + S Bauer GmbH, sagt: „Durner betreibt nun eine Flotte von ca. 17 Staplern, die wir zusammen mit einem umfangreichen Support- und Wartungsvertrag bereitstellen.

Den Kern der Flotte bilden zehn neue Mittelhubkommissionierer vom Typ MO10E, die von fünf MR14-Schubmaststaplern und mehreren Elektro-Geh-Gabelhubwagen und weiteren Zusatzgeräten unterstützt werden.”
 
Durner 1Sunhild Bauer erklärt weiter, dass die eingehenden Paletten zunächst mit den Elektro-Geh-Gabelhubwagen entladen werden und anschließend mit den Schubmaststaplern in den jeweiligen Stellplätzen in den Regalen eingelagert werden. In der obersten Regalebene, in 6,8 Metern Höhe, werden die noch ungeöffneten Paletten gelagert, die erst bei Bedarf in die unteren Fächer verlegt werden.

„Der MO10 eignet sich ideal für diese Arbeit“, so Sunhild Bauer. „Die offene Plattform ermöglicht direkten Zugang zum Regal und erleichtert das Kommissionieren, außerdem ist die Rundumsicht hervorragend.“

Weitere Vorteile sind die fortschrittlichen Steuerelemente, die exzellente Manövrierfähigkeit gewährleisten, der mühelose Zugang von beiden Seiten dank einer niedrigen Trittstufe von nur 170 mm und die abgefederte Plattform mit OPS-System Dank dieser Funktionsmerkmale kann der Bediener schnell und sicher zwischen den Stellplätzen manövrieren, um einzelne Artikel für eine Bestellung zusammenzustellen, die oftmals viele unterschiedliche Produktreihen beinhaltet. Die Bestellungen werden anschließend von einer der Verladestationen versandt oder vom Kunden persönlich von dem 24 Stunden am Tag geöffneten Abholterminal abgeholt.

Laut Klaus Ettel, dem Lagerverwalter bei Durner, werden die neuen Stapler sowohl von den Bedienern als auch vom Management sehr gut bewertet.

„Wir arbeiten schon seit sechs Jahren sehr erfolgreich mit M + S Bauer und Yale zusammen und konnten uns in dieser Zeit immer auf die Zuverlässigkeit der Yale Stapler und den reaktionsschnellen Service des Händlers verlassen. Wir wissen, dass der Yale Händler jederzeit für uns da ist – bei der regelmäßigen Wartung genauso wie bei unvorhergesehenen Servicemaßnahmen.

Seitdem wir Anfang des Jahres den neuen Hauptsitz bezogen haben, haben sich die Kommissionierer als ideal für unseren Betrieb erwiesen. Unsere Bediener sind besonders begeistert davon, dass der Stapler so komfortabel zu bedienen ist und die Bedienelemente äußerst intuitiv sind. Dadurch konnten wir auch die Produktivität im gesamten Lager erhöhen.”

Durner ist eines der großen Unternehmen in einer landesweiten Unternehmensgruppe, die sich als Qualitätsführer im Reinigungs- und Hygienesektor etabliert hat. Beim Umzug auf das neue Firmengelände in Nürnberg wurde weiteres Wachstum bereits berücksichtigt und großzügig geplant, sodass Durner nun bestens für die Zukunft gerüstet ist.

Klaus Ettel erklärt, dass die Entscheidung für M + S Bauer auf drei Hauptfaktoren basierte.
„Als Erstes zählte die positive Erfahrung der letzten sechs Jahre, die wir in Bezug auf die Zuverlässigkeit der Yale Stapler und den exzellenten Service von M + S Bauer gemacht haben“, so Ettel.

„Zweitens haben uns die Spezifikationen der Yale Stapler und die damit einhergehende Flexibilität für unser Geschäft überzeugt.

Drittens, und das war am wichtigsten, war M + S Bauer bereit, mit uns zusammen die technischen und anwendungsspezifischen Herausforderungen anzugehen, um eine Materialflusslösung zu entwickeln, die uns jetzt und in Zukunft optimal unterstützt.”

Heribert Kosa, Regional Manager bei Yale, fügt an: „Beim zukünftigen Wachstum von Durner wird Yale mit seinem Vertriebspartner M + S Bauer das Unternehmen tatkräftig unterstützen und dafür sorgen, dass sie die flexibelste, effizienteste und kostengünstigste Materialflusslösung für ihre Anwendungen haben.“