• Chiltern Cold Store: Lincolnshire, UK

    Robuste Arbeitstiere mit perfektem Kälteschutz

    Chiltern Cold Store - mainZwei neue Yale-Schubmaststapler MR, die speziell für den Einsatz im Kühlhaus ausgerüstet sind, sowie zwei Yale-Elektro-Gabelhubwagen MPX überzeugen in den Tiefkühllagern der Chiltern Cold Storage mit Hauptsitz in Peterborough, Cambridgeshire (UK), durch ihre robuste Konstruktion, Zuverlässigkeit und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Bei Umgebungstemperaturen von -23 °C sorgt eine Flotte von nur vier Flurförderzeugen für einen reibungslosen Materialfluss im regen Betrieb des Kühlhauses der Chiltern Cold Storage mit insgesamt 3.300 Palettenstellplätzen. Die beiden Schubmaststapler MR14 und Elektro-Gabelhubwagen MP20X sind speziell für den Einsatz in Kühlhäusern zugeschnitten und wurden durch den in Chelveston (Northants) ansässigen Yale-Händler JST Forklifts geliefert.

    Die Schubmaststapler mit einer Tragfähigkeit von 1,4 Tonnen transportieren die circa 800 kg schweren und 1,8 Meter hohen Paletten durch die drei Meter breiten Gänge des Lagers, um sie dann in einer Höhe von bis zu 6,2 Metern ein- oder auszulagern. Die robusten und leistungsstarken Fahrzeuge meistern auch im harten 12-Stunden-Einsatz (06:00 bis 18:00 Uhr), an fünf Tagen in der Woche, spielend ihr Arbeitspensum. Die beiden MPX-Elektro-Gabelhubwagen mit einer Tragfähigkeit von jeweils zwei Tonnen unterstützen die Schubmaststapler im Docking-Bereich bei der Be- und Entladung der Lkw.

    Geprüfte Qualität

    +

    John Davidson, Contracts Director bei Chiltern Cold Storage, hat sich für Yale-Fahrzeuge entschieden, nachdem er sich mit eigenen Augen von der hochwertigen Verarbeitungsqualität und den beeindruckenden Testverfahren im Lagerhausgeräte-Werk des Herstellers im italienischen Masate überzeugen konnte. „Die hohe Qualität und robuste Bauweise der Fahrzeuge war für mich ausschlaggebend“, bestätigt er. „Zudem war ich von den strengen Testverfahren im Werk beeindruckt, wie zum Beispiel dem sehr harten Rüttelstreifentest. So etwas habe ich in Werken anderer Hersteller noch nie gesehen.“

    Zwei wichtige Faktoren, so Davidson, seien die verwendete Blechdicke für den Bau der Stapler sowie der nahezu komplette Verzicht auf empfindliche Kunststoffelemente, die üblicherweise bei ähnlichen Modellen eingesetzt werden. „Die Vorgängerversion des Schubmaststaplers MR hat uns schon überzeugt, denn auch sie war sehr robust und qualitativ hochwertig verarbeitet. Deshalb war für uns klar, dass der neue MR-Schubmaststapler noch besser sein musste“, sagt er.

    Ebenfalls beeindruckt hat den Logistikexperten der eingebaute Nässeschutz, der gerade im Kühlhausbetrieb extrem wichtig ist, denn durch die unterschiedlichen Temperaturbereiche entsteht Kondensation am Fahrzeug. „Das größte Problem bei Flurförderzeugen, die zwischen unterschiedlichen Temperaturzonen hin- und herfahren, ist die entstehende Kondensation am Fahrzeug, die oftmals technische Probleme an der Elektrik nach sich zieht“, führt er aus. „Seit wir die Yale-Stapler im Einsatz haben, gab es praktisch keine Ausfallzeiten.“

    Hohe Produktivität dank hohem Fahrerkomfort

    +

    Da die Fahrer im Kühlhaus maximal 50 Minuten arbeiten, konnte Chiltern Cold Storage auf die geschlossene Kabine verzichten, die normalerweise zur Kühlhaus-Ausführung der Schubmaststapler MR gehört. Aus diesem Grund können die Fahrzeuge am Standort des Tiefkühlspezialisten auch für andere Transportaufgaben, wie zum Beispiel den Vollpaletten-Transport oder für die Kommissionierung von Boxen, eingesetzt werden. Hierdurch sparte das Unternehmen zusätzliche Fahrzeuge ein. „Dank der Vielseitigkeit der neuen Yale-Schubmaststapler kommen wir ohne separate Fahrzeuge zur Kommissionierung aus“, bestätigt Davidson.

    Die Fahrer bei Chiltern Cold Storage sind von der bequemen und ergonomischen Sitzposition im neuen Yale-Schubmaststapler sowie von der freien Sicht durch das Hubgerüst begeistert. Da am Standort Bourne die Fahrer sehr geübt sind und das Lager sehr breite Gänge aufweist, können die Fahrzeuge bei maximaler Geschwindigkeit betrieben werden. Dies beschleunigt die Arbeitszyklen deutlich und steigert so die Umschlagleistung des Betriebs.

    Ein Arbeitstier mit überzeugenden Vorzügen

    +

    Die robuste Bauweise der Yale-Produkte ist laut Davidson ebenfalls ein entscheidendes Argument, aufgrund dessen sich Chiltern Cold Storage für die Elektro-Gabelhubwagen MPX entschieden hat. „Erneut waren das robuste Design und die Verarbeitung ausschlaggebend. Der Elektro-Gabelhubwagen MPX ist einfach ein Qualitätsprodukt und ein zuverlässiges Arbeitstier“, freut sich Davidson. „Das größte Problem beim Elektro-Gabelhubwagen ist die Abnutzung der Reifen beim Auf- und Abfahren der Laderampe. Bei den Yale-Fahrzeugen sind die Reifen wirklich gut. Ich würde sogar so weit gehen, zu sagen, dass der MP20 gerade auch im Hinblick auf die Reifen in Vergleich zum Wettbewerb deutlich hervorsticht.“

    Davidson wählte bei der MPX-Baureihe das Modell mit geschlossener Fahrerstandplattform mit Biga-Seitenschutz. „Ich bevorzuge die Fahrerstandplattform mit Biga-Seitenschutz, da diese das Fahrzeug besser schützt, denn bei Fahrzeugen mit Klappfunktion werden die Arme häufig beschädigt. Zudem liefert die Yale-Alternative auch höhere Sicherheit für den Fahrer, was für uns von großer Bedeutung ist“, erklärt er.

    Service- und Wartungsintervalle maßgeschneidert

    +

    Doch nicht nur die Stapler müssen überzeugen. In einem anspruchsvollen Arbeitsumfeld, wie bei Chiltern Cold Storage, ist es ebenso wichtig, dass von Anfang an ein zuverlässiger und qualifizierter Service der Fahrzeuge sichergestellt ist, wie Davidson weiter ausführt.

    „Der Yale-Händler JST Forklifts hat dies mit Bravour gemeistert“, so Davidson, „und die Flotte mit einem Mietvertrag mit einer Laufzeit von knapp fünf Jahren ausgestattet, entsprechend unseres noch bestehenden Gebäudemietvertrags.“ Der Mietvertrag beinhaltet ebenfalls ein umfassendes Wartungspaket, das eine Reaktionszeit im Problemfall innerhalb von vier Stunden umfasst. Besonders herausragend sei laut Davidson die Reparaturquote. „In 95 Prozent aller Fälle kann der Servicetechniker bereits beim Erstbesuch seinen Einsatz erfolgreich abschließen“. Er fügt noch hinzu, dass JST Forklifts nicht nur beim Kaufpreis wettbewerbsfähig war, sondern auch bei den Wartungskosten unschlagbar ist: „Es geht letztlich um die Gesamtkosten während der Lebensdauer eines Gabelstaplers“, weiß er. „Manchmal sind die Wartungskosten enorm hoch, da alle Teile sofort ausgetauscht werden. Dies ist bei JST nicht der Fall. Ein JST-Techniker beispielsweise repariert eine kaputte Lampenabdeckung, anstatt ein ganzes Element zu ersetzen. Dies reduziert unsere Gesamtkosten. So können wir unsere Wartungs- und Ersatzteilkosten während des ganzen Lebenszyklus niedrig halten.“ Und er erklärt weiter: „Zudem ist die Beziehung, die Sie zu Ihrem Händler aufbauen sehr wichtig, darin liegt der Schlüssel für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit.“ Und so glaubt John Davidson, zwischen der Qualität der Gabelstapler und der Servicequalität für den Standort Bourne die richtige Balance gefunden zu haben und zieht deshalb in Erwägung, weitere Yale-Flurförderzeuge von JST für andere Lager von Chiltern Cold Storage anzuschaffen. „Yale-Fahrzeuge sind robuste Arbeitstiere, ohne die wir nicht so reibungslosen arbeiten könnten“, so seine Bilanz.

    What Our Customers Are Saying

    Die hohe Qualität und robuste Bauweise der Fahrzeuge war für mich ausschlaggebend.Zudem war ich von den strengen Testverfahren im Werk beeindruckt, wie zum Beispiel dem sehr harten Rüttelstreifentest. So etwas habe ich in Werken anderer Hersteller noch nie gesehen.
    John Davidson - Contracts Director