Press Releases

Yale unterstützt MotoGP beim Eventmanagement

 verlinken   Alle Beiträge

Yale unterstützt MotoGP beim Eventmanagement

Yale-MotoGP Hospitality Requirements - Content ImageWenn jemand weiß, wie wichtig eine reibungsloseLogistik imMotoGP™Fahrerlagerist, dann ist es Robert Berenguer, LogistikDirektor im Operations Department bei Dorna Sports. Das Unternehmen ist für die Organisation der internationalen Motorradmeisterschaft verantwortlich. „Ich arbeite jetzt seit zehn Jahren für MotoGP™ und war seitBeginn meiner Karriere immer im Logistikbereich tätig“, erklärt Berenguer. „In einer Rennwoche beginnen wir unsere Arbeit meist vor allen anderen und machen erst Feierabend, wenn die anderen längst wieder zu Hause sind. Für das Rennen müssen wir in einer Woche zirka11 bis 15 Lkw entladen.Dafür brauchen wir zwischen 12 und 24 Stunden. Das gleiche Prozedere wiederholt sichnach dem Rennen, wenn wieder alles für die nächste Veranstaltung in dieLkw verladen wird.“

Berenguer fährt fort: „Vertrauen und Verlässlichkeit sind dabei extrem wichtig.Die Lkwund Gabelstapler müssen zum vereinbarten Zeitpunkt vor Ort sein.“ Hier leistet Yale Europe Materials Handling einen entscheidenden Beitrag. Als offizieller Gabelstaplerlieferant für MotoGP™ die FIM MotoGP WorldChampionship hat Yale in dieser Saison für die letzten sechs Veranstaltungen in Europa unterschiedliche Staplermodelle miteiner Tragfähigkeit von2,5 bis 8tbereitgestellt.Mittlerweile ist Yale aus dem Logistikbetrieb von MotoGP™ nicht mehr wegzudenken. Für dieInfrastruktur derEvents spielen die Gabelstapler vom Be-und Entladen der Dorna Lkwbis zum Aufbau des VIP Village eine zentrale Rolle. „Jede Strecke hat ihre eigenen logistischen Anforderungen. Die Yale-Gabelstapler haben alle Herausforderungengemeistert und ihren Teil zum reibungslosen Ablauf der MotoGP™-Events beigetragen–besonders in den Cateringbereichen“, so Berenguer.

Hohe Flexibilität gefordert

Yale hilft Dorna alszuverlässiger Partner,den unterschiedlichen Logistikanforderungen der jeweiligen Veranstaltungsorte immer gerecht zu werden. Dabei setzt das Unternehmen auf die Unterstützung der Yale Händler vor Ort, um sicherzustellen, dass immer die passenden Gabelstapler für die Meisterschaft bereitstehen. Zu den wichtigsten Logistikaufgaben an der Strecke gehört der Aufbau des VIP Village. In diesem Lounge-Bereich mit erstklassiger Sicht auf die Rennstrecke genießen die Gäste ein erlesenes gastronomisches Angebot und ein exklusives Unterhaltungsprogramm. „Abhängig von der Veranstaltung werden an einem Wochenende zwischen 400 und 3.000 Gäste im VIP Village begrüßt“, sagt Berenguer.Der Aufbau muss daher reibungslos und zügigablaufen, damit alle Beteiligten –zum Beispiel das Personalfür die Bewirtung –ihre Arbeit pünktlich beginnen können. Da die räumlichen Voraussetzungen von Rennstrecke zu Rennstrecke variieren, ist hohe Flexibilität gefragt.

An einigen Standorten müssen die Fahrzeugedurch extrem enge Gassen und Kurven navigieren,und an anderen befindet sich das Fahrerlager außerhalb der Strecke. In Valencia zum Beispiel, wo die letzte Veranstaltung der Saisonstattfindet, istdie Besucherzahl im VIP Village meist am höchsten. Das Fahrerlagergehört hierzu den am knappsten bemessenen überhaupt bei der MotoGP™. Hier braucht Dorna eine hochflexible Lösung.

Perfektes Catering ist erfolgsentscheidend

Die vierte gemeinsame Veranstaltung von Yale und MotoGP™ war der Grand Prix von San Marino auf der Misano-Strecke. Um den Anforderungen des italienischen Kurses der MotoGP™-Meisterschaft gerecht zu werden, erhielt Dorna mehrere Gegengewichtstapler der Yale®Veracitor®-Premiumreihe mit einer Tragfähigkeit von 2, 2,5 und 7t.Die Materialien für die Catering-Lounges im VIPVillage wurden in zwei 15mlangen Trailern bereitgestellt, die mit jeweils 30Paletten mit Lasten von 500 bis 2.000kg Gewicht beladen waren. Der Inhalt reichte von Wasch-und Reinigungseinrichtungen bis hin zu Öfen, die mit einemGewicht von bis zu 2 tzu den schwersten Ausstattungskomponenten gehören. Auf einem dritten Trailer wurden Ende der Woche alle Speisen und Getränke für die Catering-Bereiche angeliefert. Dazu gehörten neben Paletten mit Obstkisten und anderen Lebensmitteln auch zahlreicheThermoboxen.Im Verlauf des Rennwochenendes haben die rund 2.500 Gäste im VIP Village 10.000lGetränke (davon allein 1.600l Singha-Bier) und 7,5tLebensmittelkonsumiert. Somit ist der Materialtransport für das Catering ein ganz entscheidender Aspekt für den Erfolg der Veranstaltung. Nurmit einer präzisen und straffen Zeitplanung beim Entladen der Waren im VIP Villagekonnte diesgelingen. Die Yale Gabelstapler waren in der Rennwoche unentwegtim Einsatzvon montagsbis sonntagsspätabends, nachdem die Besucher wieder abgereist waren.

„Die Gabelstapler müssen jederzeit einsatzbereit und auch flexibel einsetzbar sein, um bei den jeweiligenVeranstaltungeneine reibungslose Logistik zu gewährleisten. Wenn die Grundvoraussetzungen auf unserer Seite nicht stimmen, bekommen die Kollegen in den Catering-Bereichen ernste Probleme bei der Bewirtung der Gäste“, erklärt Berenguer.Sobald dieBesucher die Veranstaltung verlassen haben, wirdalleswieder abgebaut und für das nächste Motorrennenverladen. Dorna transportiert ebenfalls die Versorgungseinrichtungen für die Teams und Mitarbeiter und hilft gelegentlich auch Partnerunternehmen beim Warentransport für das Catering.„Sobald der Renntag vorbei ist, beginnt die Arbeit des Logistikteams. Genau wie beim Entladen ist auch hier das präzise Einhalten der Zeitplanung unerlässlich, damit alles rechtzeitig verladen und bereit für die nächste Veranstaltung ist“, sagt Berenguer. „Yale spielt beim gesamten Prozess des Auf-und Abbaus eine entscheidende Rolle. Ohne die YaleGabelstapler hätten wir sehr hungrige, durstige und unzufriedene Gäste!“

Weitere Informationen zur Yale-Produktpaletteerhalten Sie unter www.yale.com.